Des Zornes Bühne

Georg Schramm erklärt in seinem Bühnenprogramm „Thomas Bernhard hätte geschossen“ die Politik aus der Sicht verschiedener, deutscher Stereotypen. Dabei werden Denkverbote mit einem erstaunlichen Ergebnis durchbrochen, sodass einem bei näherer Überlegung das Lachen im Halse stecken bleiben sollte. Besser, man hätte gar nicht gelacht. Thomas Bernhard hätte nämlich geschossen.

Advertisements